2008 haben sich Künstlerinnen und Künstler aus Lünen und der näheren Umgebung zusammen gefunden, um im Rahmen der Kulturhauptstadt Ruhr 2010 mitzuwirken. 2009 wurde mit 21 Künstlerinnen und Künstler ein Vorlauf der offenen Ateliers erfolgreich gestartet, um dann im Oktober 2010 das Ganze als Auftaktveranstaltung der Lüner Lokal Heroes Woche, mit einer Ausstellung in der Stadtgalerie und der Öffnung der Ateliers, zu wiederholen. In der Woche fanden auch, einige Kunst-Aktivitäten in der Fußgängerzone bzw. die Ausstellung ?Papier-Format? in der Stadtkirche statt. Die Künstlerinnen und Künstler verstehen sich als offene Künstlergruppe. Dennoch werden künstlerische Standards formuliert und angewandt. Der Arbeitstitel ?offene Ateliers Lünen?, wurde der Namenstitel der Gruppe. Von der Gruppe werden verschiedene Projekte mit unterschiedlichen Ansätzen in Angriff genommen. Dieses nicht immer mit allen Künstlerinnen und Künstlern. Im Vordergrund steht, der künstlerische Austausch und die Aufgabe, in Lünen eine Kunstszene mit Anspruch zu etablieren. Dieses in Zusammenarbeit mit dem Kulturbüro der Stadt Lünen. 2011 wurde die eigene Art-Eck Galerie in der Persiluhr-Passage eröffnet. Im Wechsel von 4-6 Wochen werden Exponate oder Aktivitäten von je einem Künstler/in der Gruppe, vorgestellt. Ab 2011 findet jedes Jahr im Dezember eine Jahresausstellung statt und ab 2012 werden im Mai alle 2 Jahre die Ateliers geöffnet.